Visco, Fran

(Zuletzt aktualisiert: 15. Dezember 2013)

Fran Visco ist eine der bekanntesten amerikanischen Brustkrebsaktivistinnen und die erste und bisher [Stand 04/2011] amtierende Präsidentin der National Breast Cancer Coalition (NBCC) mit Sitz in Washington. Die Anwältin erkrankte im September 1987 , zu einem Zeitpunkt als ihr Sohn 14 Monate alt war im Alter von 39 Jahren. Sie wurde mit Lumpektomie, Strahlentherapie und Chemotherapie behandelt, da ihre Lymphknoten befallen waren.Ihr Engagement gegen Brustkrebs begann sie bei der Linda Creed Breast Cancer Foundation in Philadelphia, wo sie auch Mitglied des Vorstands war. Bevor Fran Visco Präsidentin der NBCC wurde, war sie in Philadelphia, USA als Anwältin tätig.

Im Mai 1991 war sie eine der 60 Frauen, die – gemeinsam mit einem Mann – die National Breast Cancer Coalition gründeten.

1993 wurde Fran Visco durch den damaligen Präsidenten der Vereinigten Staaten, Bill Clinton, als eines von drei Mitgliedern in das sog. „President’s Cancer Panel“ berufen und sie war die erste Verbraucherin, die den den Vorsitz des Ausschusses im amerikanischen Verteidigungsministerium „Department of Defense“ (DOD) im Brustkrebsforschungsprogramm „Breast Cancer Research Program“ (BCRP) übernahm. Visco ist auch stellvertretende Vorsitzende des amerikanischen Nationalen Aktionsplans gegen Brustkrebs „National Action Plan on Breast Cancer“ und Mitglied des amerikanischen Nationalen Krebsrichtlinen-Gremiums National Cancer Policy Board. Sie war Mitglied von Gremien im Institute of Medicine (IOM)  panels und hat bei weiteren Richtlinien-Kommitees mitgearbeitet, so etws im internationalen Lenkungsausschuss der Breast Cancer International Research Group.

Visco lebt mit ihrer Familie in Philadelphia.

Aktuellere Aktivitäten

Fran Visco, Präsidentin der NBCC, erklärt das amerikanische Forschungsprogramm des US-Verteidigungsministerium zur Brustkrebs-Bekämpfung (DOD BCRP, Department of Defence Breast Cancer Research Programm) bei youtube (Stand 07/2011).

Quellen

Fran Visco: The End of Breast Cancer, Huffington Post v. 24.04.2011
Fran Visco Bio (Huffington Post)

Links

National Breast Cancer Coalition
Breast Cancer Research Programm des DOD (amerikan. Verteidigungsministerium)
Breast Cancer International Research Group (BCIRG bzw. CIRG)

2 Kommentare
  1. […] 1993 beklagte Fran Visco, die noch heute [Stand 2011] Vorsitzende der NBCC ist, den isolierten Blick auf einzelne Aspekte […]

  2. […] vor dem Hauptgebäude geparkt habe, mit Handschellen ans Lenkrad gefesselt. Dann trat die NBCC mit Fran Visco, die im Planungskomitee der Phase III-Studie für das Medikament beteiligt war, in […]

Benutzungshinweis

Die dieser Webseite zugrunde liegenden Inhalte beleuchten Einzelaspekte aus der Perspektive von betroffenen Frauen und Frauengesundheitsbewegung. Die hier bereitgestellten Informationen sind kein Ersatz für ärztliche Beratung und Behandlung. Im Einzelfall sind Diagnose und Therapieempfehlungen immer Sache der behandelnden ÄrztInnen. Weiterlesen: Haftungsausschluss / Disclaimer

Werbung?

Diese Webseite ist werbefrei.

Akkreditierung

Diese Website ist bei der Health On the Net Foundation akkreditiert.
Wir berücksichtigen HONcode Standards. Zur Überprüfung klicken Sie bitte auf das HON-Logo. Diese Website ist seit 2007 bei der Health On the Net Foundation akkreditiert. Wir berücksichtigen HONcode-Standards. Zur Überprüfung klicken Sie bitte auf das HON-Logo.

LibraryThing

Wir …

... sind eine kleine unabhängige Gemeinschaft von Frauen, die sich im Kontext Brustkrebs engagieren. Wir wollen die bestmögliche Behandlung für alle, die von dieser schweren Erkrankung betroffen sind. Wir wollen aber auch, dass die Forschung über die Ursachen von Brustkrebs und über die Möglichkeiten der Primärprävention endlich grundlegend verbessert werden.

Wir sind ein kreatives, privat finanziertes Low-Budget-Projekt, das grundsätzlich jegliche Finanzierung im Interessenkonflikt ablehnt und insbesondere keine Pharmagelder annimmt. Lesen Sie dazu unsere Leitlinie, entsprechend der Richtlinie zur Einwerbung von Drittmitteln von Breast Cancer Action.

Spenden …

Breast Cancer Action Germany - die kritische Annäherung rund um das Thema Brustgesundheit und Brustkrebs im Kontext von Medizin, Krankheitsvermeidung, Umwelt, Gesellschaft und Politik mit dem Schwerpunkt Selbstschutz / Verbraucherinnenschutz.

Wir lehnen uns u.a. an die Arbeit von Breast Cancer Action mit Sitz in San Francisco an. Diese Arbeit hilft uns sehr. Ohne die wichtige Arbeit der engagierten Frauen von Breast Cancer Action (www.bcaction.org) nachzunutzen, hätten wir von Frauenseite in Deutschland keine wirklich neutralen Berichte zu vielen wichtigen und komplizierten Themenbereichen bei Brustkrebs. Die Arbeit von Breast Cancer Action ist wertvoll und nicht kostenlos zu leisten.
Es ist möglich, direkt an Breast Cancer Action in den USA zu spenden. Die Spenden werden in der Breast Cancer Action-Zeitschrift „Source“ veröffentlicht, wenn nichts anderes angekreuzt wird. Es ist auch möglich, für namentlich genannte Patientinnen oder zum Gedächtnis von Frauen mit Brustkrebs, die nicht mehr leben, zu spenden. Eine Spende ist einfach z.B. über Kreditkarte möglich: Breast Cancer Action unterstützen.