Heilpflanzen der Alpen | Lachsis 38

(Zuletzt aktualisiert: 4. August 2013)

Schwerpunktthema: Heilpflanzen der Alpen, Heft 38 – Fachzeitschrift des Berufsverbandes für Heilpraktikerinnen befasst sich u.a. mit dem Thema Brustkrebs und ist erschienen im Mai 2009. Das Heft ist noch lieferbar und kann bei Lachesis e.V. bestellt werden.
Alpenpflanzen - Lachesis 38

  • Allgäu
    Treffen der Fachgruppe Pflanzenheilkunde vom 12. bis 15. Juli 2007 im Allgäu
    Christa Simmank et al.
  • Pflanzenwesen
    Kontaktaufnahme in der Gruppe als eine Methode unserer Arbeitsgruppe
    Elfriede Schütze
  • „Die Pflanzen sprechen mit uns“
    Ein Interview über rationales und intuitives Pflanzenwissen
    Doris Strahler
  • Eine Wanderung durch die Anderswelten
    Eindrücke von einer Kräuterwanderung zum Grünlisee in der Schweiz
    Gabriele Müller
  • Die Unbekannten
    Pflanzenbestimmung – ein alter Weg, sich vertraut zu machen
    Ulrike Pricking
  • Alpenrose
    Eine Trancereise im Regen und andere „Innen“-Sichten
    Katharina Krämer
  • Eisenhut
    Eine Begegnung in Trance im Angesicht dieser Pflanze
    Elfriede Schütze
  • Gänseblümchen trifft Arnika
    Maßliebchen und Wohlverleih – die kleine Feine und die große Starke
    Sigrid Schellhaas
  • Mein inneres Mädchen
    Gänseblümchen singen, klingen, tanzen
    Renate Maia Pfrombeck
  • Sang und Klang
    Ein Experiment mit Frauen und Pflanzen
    Carmen Hertle
  • Unter Heilpraktikerinnen
    Geschichte eines Unfalls in den Alpen, die Sofortmaßnahmen und wie alles gut wurde
    Carmen Hertle
  • Meisterwurz
    Eine Annäherung über Blätter & Tee, Wurzel & Tinktur
    Manuela Wolf
  • Einmal kurz um die Hütte
    Begeisterung auf Schritt und Tritt
    Manuela Wolf

FACHFORUM

Homöopathie: Meeresmittel

  • Murex purpurea
    Alles, was aus dem Meerwasser kommt, repräsentiert den Beginn
    Sonja Höring
  • Wasser
    Mythisches und Chemisches zum Quell allen Lebens
    Ute Barth
  • Aqua marinum
    Meerwasser als homöopathisches Heilmittel
    Ute Barth
  • Aus dem Meer gefischt
    Wesentliches der homöopathischen Meeresmittel auf den Punkt gebracht
    Amati Holle
  • Platin und Palladium
    Eine Gegenüberstellung zweier homöopathischer Metallmittel
    Birgit Lehmann / Anja Kraus

Körperarbeit: Bauchhirn

  • Dünndarm & Bauchhirn
    Treffen der Fachgruppe Körperarbeit / Körpertherapie vom 19.09.-21.09.2008 in Wiesbaden
    Doreen Sammler
  • Vom Kopf gesteuert, vom Bauch gelenkt?
    Bauchhirn
    Sigrid Schellhaas
  • Rezensionen
  • MARGRET MADEJSKY: Lexikon der Frauenkräuter Hinweis: Rezension Angelika Kotzur
    Bei uns gibt es zu diesem Buch auch eine Rezension.
  • Rich R. Schmidt / Claudia Fuchs: Kraftquellen – Ressourcen für gute und schlechte Tage
    Rezension
    Anja Kraus

ALLTAG

Projekt

  • Das Tor ins Leben
    Weibliche Genitalien – so habe ich die noch nie gesehen
    Grit Scholz

bild-ende Künste

  • „Erdtelefon“
    Das Mysterium der Kommunikation
    Silvia Mosen & Gertrude Ernst-Wernecke

AlpenpflanzenWissen-schaf(f)t

Lesbengesundheit
Vom langen Weg lesbischer Frauen zu einer guten Gesundheitsversorgung
Gabriele Dennert

Reise

  • Reisebericht über eine Klinik in Agra/Nordindien
    Wie Homöopathie unterstützt von Pflanzenheilkunde und Yoga heilen kann
    Doris Braune

Weiterlesen

Lachesis – Übersicht der erschienen Hefte

Bildnachweis: Cover Lachesis veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung 

Schreibe einen Kommentar

Benutzungshinweis

Die dieser Webseite zugrunde liegenden Inhalte beleuchten Einzelaspekte aus der Perspektive von betroffenen Frauen und Frauengesundheitsbewegung. Die hier bereitgestellten Informationen sind kein Ersatz für ärztliche Beratung und Behandlung. Im Einzelfall sind Diagnose und Therapieempfehlungen immer Sache der behandelnden ÄrztInnen. Weiterlesen: Haftungsausschluss / Disclaimer

Werbung?

Diese Webseite ist werbefrei.

Akkreditierung

Diese Website ist bei der Health On the Net Foundation akkreditiert.
Wir berücksichtigen HONcode Standards. Zur Überprüfung klicken Sie bitte auf das HON-Logo. Diese Website ist seit 2007 bei der Health On the Net Foundation akkreditiert. Wir berücksichtigen HONcode-Standards. Zur Überprüfung klicken Sie bitte auf das HON-Logo.

LibraryThing

Wir …

... sind eine kleine unabhängige Gemeinschaft von Frauen, die sich im Kontext Brustkrebs engagieren. Wir wollen die bestmögliche Behandlung für alle, die von dieser schweren Erkrankung betroffen sind. Wir wollen aber auch, dass die Forschung über die Ursachen von Brustkrebs und über die Möglichkeiten der Primärprävention endlich grundlegend verbessert werden.

Wir sind ein kreatives, privat finanziertes Low-Budget-Projekt, das grundsätzlich jegliche Finanzierung im Interessenkonflikt ablehnt und insbesondere keine Pharmagelder annimmt. Lesen Sie dazu unsere Leitlinie, entsprechend der Richtlinie zur Einwerbung von Drittmitteln von Breast Cancer Action.

Spenden …

Breast Cancer Action Germany - die kritische Annäherung rund um das Thema Brustgesundheit und Brustkrebs im Kontext von Medizin, Krankheitsvermeidung, Umwelt, Gesellschaft und Politik mit dem Schwerpunkt Selbstschutz / Verbraucherinnenschutz.

Wir lehnen uns u.a. an die Arbeit von Breast Cancer Action mit Sitz in San Francisco an. Diese Arbeit hilft uns sehr. Ohne die wichtige Arbeit der engagierten Frauen von Breast Cancer Action (www.bcaction.org) nachzunutzen, hätten wir von Frauenseite in Deutschland keine wirklich neutralen Berichte zu vielen wichtigen und komplizierten Themenbereichen bei Brustkrebs. Die Arbeit von Breast Cancer Action ist wertvoll und nicht kostenlos zu leisten.
Es ist möglich, direkt an Breast Cancer Action in den USA zu spenden. Die Spenden werden in der Breast Cancer Action-Zeitschrift „Source“ veröffentlicht, wenn nichts anderes angekreuzt wird. Es ist auch möglich, für namentlich genannte Patientinnen oder zum Gedächtnis von Frauen mit Brustkrebs, die nicht mehr leben, zu spenden. Eine Spende ist einfach z.B. über Kreditkarte möglich: Breast Cancer Action unterstützen.