Rieping, Elisabeth

(Zuletzt aktualisiert: 28. August 2018)

https://de.scribd.com/lists/

Biographisches

Elisabeth Rieping (* 29. Januar 1950 in Köln; † 20. Juli 2009 in Köln) war eine Brustkrebspatientin, Diplombiologin und Ärztin aus Deutschland. Nach dem Abschluss ihrer Studien und einem Referendariat in Gummersbach wandte sie sich ihren privaten Interessenfeldern Geschichte und Romanistik (rumänische Literatur und Kultur) zu. Artikelbild Elisabeth RiepingElisabeth Rieping war von genetisch bedingtem Brustkrebs (Inflammatorisches Mammakarzinom), verursacht durch BRCA-Mutation, betroffen. Erst nach ihrer Diagnose im Juni 2002 fielen ihr die im Studium erworbenen Kenntnisse wieder ein und mit der Kraft einer Verzweifelten versuchte sie, Wissen aufzufinden, das es ihr ermöglichen könnte, die Krankheit möglichst lange in Schach zu halten. Wissend, dass ihr Leben angesichts aller Möglichkeiten der evidenzbasierten Medizin bereits verloren ist, ging sie dabei ungewöhnlichen Ansätzen nach. Sie betrieb unter www.erieping.de seit dem Jahr 2004 eine Internetseite mit Blog und Forum. Ihre Webseite versah sie dabei selbst mit kritischen Warnhinweisen:

„Lesen meiner Seiten und weiterklicken auf eigene Gefahr, die sich hoffentlich in den üblichen Grenzen hält. Obwohl ich mich bemühe, alles so gescheit wie mir möglich zu schreiben: Meine Möglichkeiten sind begrenzt und die Verantwortung für die eigene Gesundheit muss jede selbst übernehmen. Niemand, auch kein Arzt, und wie oft wird das von uns erhofft, kann uns das abnehmen.“

Doch war es ihr ein Anliegen, Krankheitserfahrungen und die Ergebnisse ihrer Recherchen, denen sie die ihr verbliebene Lebenszeit widmete, mit anderen betroffenen Frauen online zu teilen und zu diskutieren. Da es ihr in den kommerziell ausgerichteten Internetforen nicht erlaubt war (Stichwort: Pharmakritik!), ihre Meinungen offen darzulegen, eröffnete sie zu diesem Zweck ein eigenes, unkonventionelles Online-Forum.

Texte über Elisabeth Rieping

Wer war Elisabeth Rieping? Nachwort aus ihrem Buch von Horst Staedel in “Altgesellen“
Zum Beispiel Lieselotte Zur Erinnerung an Elisabeth Rieping von Anne Jüssen

Elisabeth Rieping: Engagement und Arbeiten zu Brustkrebs als Viruskrankheit

Elisabeth Riepings Interessengebiete waren u.a.: Viren, besonders RNA Tumorviren wie HTLV und BLV. Als ihr besonders wichtig gab sie auf verschiedenen Webseiten folgende Inhalte an:

  • The Bovine Leukemia Virus BLV, Human Breast Cancer and Other Late Effects
  • Breast Cancer as a Bovine Milk Transmitted Disease
  • The History of Bottle Feeding
  • Rinderleukämievirus BLV als Ursache des menschlichen Brustkrebs
  • The Search for the Human Breast Cancer Virus
  • Infektionen als Ursache des Brustkrebs beim Menschen.

Buchveröffentlichung

cover_altgesellen_kleinerIm Mai 2009 erschien ihr Buch Altgesellen (Prosa) bei Traian Pop. ISBN 3937139737 bzw. 978-3937139739

Einzelveröffentlichungen in Archiven

archive.org

Die Webseite von Elisabeth Rieping ist überwiegend archiviert bei archive.org. Dort finden sich auch noch viele Originalbeiträge aus dem von ihr betriebenen Forum zum Thema Brustkrebs.

Sammlungen bei Scribd

Arbeiten von Elisabeth Rieping bei scribd (Elisabeth Rieping Works)

Die Arbeiten sind bei Scribd zur besseren Auffindbarkeit in Sammlungen („Reading Lists“) abgelegt:

Biologie | Biology
Brustkrebs allgemein | Breast Cancer General Issues
Chemotherapie | Chemotherapy
Diagnostik | Diagnostics
English Versions of some Publications| Englischsprachige Seiten
Epidemiologie, Statistik | Epidemiology, Statistics
Ernährung | Nutritition
Ernährung: Nahrungsergänzungsmitte| Dietary Supplements
Ernährung: Milchkonsum | Nutrition : Bovine Milk
Genveränderungen | Gene Mutation
Gesundheitspolitik | Health Care Policy
Gutartige Brusterkrankungen | Benign Breast Disease
Hormone | Hormones
Immunologie | Immunology
Kosmetika | Cosmetics
Leserinnenbriefe | Letters to the Editors
Lifestyle | Lebensstil
Literarisches | Literary Works
Main Works | Hauptwerk
Medikamente | Drugs
Metastasierung | Metastatic Breast Cancer
Naturheilkunde | Naturopathy
Nebendiagnosen | Secondary Diagnosis
Pathologie | Pathology
Pflanzenheilkunde | Phytomedicine
Radiojodtherapie | Radioiodine 131
Rezensionen | Book Reviews
Risikofaktoren | Risk Factors
Schwangerschaft | Pregnancy
Strahlentherapie | Radiation Therapy
Säuglingsnahrung | Babyfood
Tagebuch | Diary
Therapie | Therapy
Tumorbiologie
Tumormarker
Ursachenforschung | Causual Research
Vermeidung – Prävention | Prevention
Virologie | Virology
Vitamine| Vitamins

Ausgewählte Einzeltexte bei Scribd

Der inflammatorische Brustkrebs von Elisabeth Rieping

Early Contact to Bovine Milk and the Epidemic Rise in Mammary Cancer

Incidence & The Search for the Human Mammary Cancer Virus

Früher Kontakt zu Kuhmilch und die Erhöhung des Brustkrebsrisikos

Die Suche nach dem Brustkrebsvirus des Menschen

Progesterone und Milk of Pregnant Cows and Disease

Autobiographisches

Autobiographie Elisabeth Rieping

Online Krebstagebuch I: Neues Lymphödem

Online Krebstagebuch II: Letzte Tage – Sterben an Krebs – Sorgen um das Heilige Land

Interview mit einer Chemopatientin – Elisabeth Rieping

 

Nachruf

Nachruf von Ingmar Brantsch

2 Kommentare
  1. […] Elisabeth Rieping (1950-2009): Die Entfernung der Eierstöcke bei Brustkrebs und Wirkungen der Entfernung der Eierstöcke bei Brustkrebs (Stand 06/2008) […]

  2. symptome.ch sagt:

    Die 2009 an Brustkrebs verstorbene Ärztin Elisabeth Rieping schrieb schon früher über Rinderleukämievirus BLV als Ursache des menschliche Brustkrebs …

Benutzungshinweis

Die dieser Webseite zugrunde liegenden Inhalte beleuchten Einzelaspekte aus der Perspektive von betroffenen Frauen und Frauengesundheitsbewegung. Die hier bereitgestellten Informationen sind kein Ersatz für ärztliche Beratung und Behandlung. Im Einzelfall sind Diagnose und Therapieempfehlungen immer Sache der behandelnden ÄrztInnen. Weiterlesen: Haftungsausschluss / Disclaimer

Werbung?

Diese Webseite ist werbefrei.

Akkreditierung

Diese Website ist bei der Health On the Net Foundation akkreditiert.
Wir berücksichtigen HONcode Standards. Zur Überprüfung klicken Sie bitte auf das HON-Logo. Diese Website ist seit 2007 bei der Health On the Net Foundation akkreditiert. Wir berücksichtigen HONcode-Standards. Zur Überprüfung klicken Sie bitte auf das HON-Logo.

LibraryThing

Wir …

... sind eine kleine unabhängige Gemeinschaft von Frauen, die sich im Kontext Brustkrebs engagieren. Wir wollen die bestmögliche Behandlung für alle, die von dieser schweren Erkrankung betroffen sind. Wir wollen aber auch, dass die Forschung über die Ursachen von Brustkrebs und über die Möglichkeiten der Primärprävention endlich grundlegend verbessert werden.

Wir sind ein kreatives, privat finanziertes Low-Budget-Projekt, das grundsätzlich jegliche Finanzierung im Interessenkonflikt ablehnt und insbesondere keine Pharmagelder annimmt. Lesen Sie dazu unsere Leitlinie, entsprechend der Richtlinie zur Einwerbung von Drittmitteln von Breast Cancer Action.

Spenden …

Breast Cancer Action Germany - die kritische Annäherung rund um das Thema Brustgesundheit und Brustkrebs im Kontext von Medizin, Krankheitsvermeidung, Umwelt, Gesellschaft und Politik mit dem Schwerpunkt Selbstschutz / Verbraucherinnenschutz.

Wir lehnen uns u.a. an die Arbeit von Breast Cancer Action mit Sitz in San Francisco an. Diese Arbeit hilft uns sehr. Ohne die wichtige Arbeit der engagierten Frauen von Breast Cancer Action (www.bcaction.org) nachzunutzen, hätten wir von Frauenseite in Deutschland keine wirklich neutralen Berichte zu vielen wichtigen und komplizierten Themenbereichen bei Brustkrebs. Die Arbeit von Breast Cancer Action ist wertvoll und nicht kostenlos zu leisten.
Es ist möglich, direkt an Breast Cancer Action in den USA zu spenden. Die Spenden werden in der Breast Cancer Action-Zeitschrift „Source“ veröffentlicht, wenn nichts anderes angekreuzt wird. Es ist auch möglich, für namentlich genannte Patientinnen oder zum Gedächtnis von Frauen mit Brustkrebs, die nicht mehr leben, zu spenden. Eine Spende ist einfach z.B. über Kreditkarte möglich: Breast Cancer Action unterstützen.