Brustkrebs: Lehrbuch für Breast Care Nurses

(Zuletzt aktualisiert: 20. Juli 2020)

Neu erschienen

Die 2. Auflage von „Brustkrebs: Lehrbuch für Breast Care Nurses und Fachpersonen in der Onkologie“, herausgegeben von Sara Marquard, Regina Wiedemann, Monika Biedermann und Manuela Eicher, ist jetzt im April 2020 bei Hogrefe erschienen.

Weil wir Breast Care Nurses brauchen

Für uns, die Frauen aus dem Breast Cancer Action Germany-Team, nimmt die Breast Care Nurse eine zentrale Rolle bei der optimalen Versorgung von Frauen mit Brustkrebs ein. Wir haben über viele Jahre hinweg das Thema Breast Care Nurse immer wieder aufgegriffen, auf Kongressen dargestellt, auf dieser Webseite zum aktuellen Stand und aus der Frauengesundheitspolitik berichtet, es in die Frauengesundheitsnetzwerke getragen. Es geht dabei nicht zuletzt um die Frage, was Frauen im Rahmen der Brustkrebsversorgung zugestanden werden soll: Die Begleitung durch spezialisierte Pflegefachkräfte zur Unterstützung partizipativer Entscheidungsfindung in der Onkologie, um Beratung und Begleitung bei Entscheidungsfindung durch Breast Care Nurses.

Wir wünschen uns Breast Care Nurses, die mit evidenzbasierten Entscheidungshilfen Patientinnen bei den schwierigen Entscheidungen, wie sie im Rahmen der Brustkrebstherapie erforderlich sind, unterstützen. Sie sind für uns erste und unverzichtbare Ansprechpartnerinnen und Wegweiserinnen in der mächtigen onkologischen Medizin. Wir möchten weg von einer paternalistischen Medizin, bei der der Arzt allein bestimmt, was die Patientin tun soll. Wir wollen informiert mitentscheiden: weil wir mit den Folgen dieser Entscheidungen weiterleben. Das Handbuch „Brustkrebs: Lehrbuch für Breast Care Nurses und Fachpersonen in der Onkologie“ sehen wir deswegen als wichtigen Baustein für die Verbesserung der Situation betroffener Frauen.

Klappentext des Buches

Das Lehrbuch für Onkologiefachpflegende und Breast Care Nurses (BCN) fasst in bewährter erfolgreicher Form das diagnostische, therapeutische und psychosoziale Wissen und Know-how zusammen, um an Brustkrebs erkrankte Frauen verlaufsgerecht kompetent begleiten, beraten und pflegen zu können. Das Herausgeberinnen- und Autorinnenteam

  • beschreibt im Teil «informierte und selbstbestimmte Frauen mit Brustkrebs» Wege der Information, Entscheidungsfindung, Selbsthilfe sowie des Selbstmanagements
  • fasst anatomische, pathophysiologische und therapeutische Konzepte zusammen bezüglich Risiken, operativ-rekonstruktiver Verfahren, System- und Strahlentherapie sowie Komplementärmethoden und Psychoonkologie
  • geht im Teil «Breast Care Nurses in der Praxis» auf konkrete Versorgungssituationen ein, mit Praxisbeispielen zu den Themen Erstdiagnose, Metastasen, genetische Testung, Palliative Care, klinische Studien, Rezidiv, Screening, Survivorship. Weitere Praxisbeispiele beschreiben lebensspannenorientiert Frauen in jungem Lebensalter, in der Schwangerschaft und im hohen Lebensalter. Besondere Versorgungssituationen beschreiben Frau mit Kinderwunsch, Behinderungen und Demenz
  • beschreibt im Teil «Symptommanagement bei Brustkrebs» Pflegediagnosen und -interventionen bezüglich Ängsten, Fatigue, Haarverlust, Körperbild, Lymphödem, Schmerzen, Sexualität, Sensibilitätsstörungen, Übelkeit und Wunden
  • fasst im Part «Rollen der Breast Care Nurse» Rahmenkonzepte zu den Themen Berufsbild, Evidenzbasierung, Qualität und reflektierte Praxisentscheidungen zusammen.

Mitarbeit

Im Kapitel 1.5 des Buches bietet Gudrun Kemper vom BCAction-Team im Beitrag „Selbsthilfe, Patientinnenvertretung und -beteiligung für Frauen mit Brustkrebs“  Einblick in die Arbeit von Frauengesundheitsorganisationen und die patientinnenorientierte Arbeit dieser Netzwerke zum Thema Brustkrebs. Sie hat auch am Kapitel 1.6 „Über Brustkrebs sprechen“ mit Regina Wiedemann und Sara Marquard mitgearbeitet.

Download

„Blick ins Buch“ – beim Verlag Hogrefe mit Inhaltsverzeichnis, Geleitwort und Einleitung (pdf)

Bibliographische Angaben

Lehrbuch für Breast Care Nurses und Fachpersonen in der Onkologie. Herausgeberinnen: Sara Marquard, Regina Wiedemann, Monika Biedermann, Manuela Eicher. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Bern, Hogrefe, 2020, 408 Seiten, ISBN 978-3-456-95948-1 bzw. als ebook ISBN 978-345-695948-1

 

Benutzungshinweis

Die dieser Webseite zugrunde liegenden Inhalte beleuchten Einzelaspekte aus der Perspektive von betroffenen Frauen und Frauengesundheitsbewegung. Die hier bereitgestellten Informationen sind kein Ersatz für ärztliche Beratung und Behandlung. Im Einzelfall sind Diagnose und Therapieempfehlungen immer Sache der behandelnden ÄrztInnen. Weiterlesen: Haftungsausschluss / Disclaimer

Werbung?

Diese Webseite ist werbefrei.

Akkreditierung

Diese Website ist bei der Health On the Net Foundation akkreditiert.
Wir berücksichtigen HONcode Standards. Zur Überprüfung klicken Sie bitte auf das HON-Logo. Diese Website ist seit 2007 bei der Health On the Net Foundation akkreditiert. Wir berücksichtigen HONcode-Standards. Zur Überprüfung klicken Sie bitte auf das HON-Logo.

LibraryThing

Wir …

... sind eine kleine unabhängige Gemeinschaft von Frauen, die sich im Kontext Brustkrebs engagieren. Wir wollen die bestmögliche Behandlung für alle, die von dieser schweren Erkrankung betroffen sind. Wir wollen aber auch, dass die Forschung über die Ursachen von Brustkrebs und über die Möglichkeiten der Primärprävention endlich grundlegend verbessert werden.

Wir sind ein kreatives, privat finanziertes Low-Budget-Projekt, das grundsätzlich jegliche Finanzierung im Interessenkonflikt ablehnt und insbesondere keine Pharmagelder annimmt. Lesen Sie dazu unsere Leitlinie, entsprechend der Richtlinie zur Einwerbung von Drittmitteln von Breast Cancer Action.

Spenden …

Breast Cancer Action Germany - die kritische Annäherung rund um das Thema Brustgesundheit und Brustkrebs im Kontext von Medizin, Krankheitsvermeidung, Umwelt, Gesellschaft und Politik mit dem Schwerpunkt Selbstschutz / Verbraucherinnenschutz.

Wir lehnen uns u.a. an die Arbeit von Breast Cancer Action mit Sitz in San Francisco an. Diese Arbeit hilft uns sehr. Ohne die wichtige Arbeit der engagierten Frauen von Breast Cancer Action (www.bcaction.org) nachzunutzen, hätten wir von Frauenseite in Deutschland keine wirklich neutralen Berichte zu vielen wichtigen und komplizierten Themenbereichen bei Brustkrebs. Die Arbeit von Breast Cancer Action ist wertvoll und nicht kostenlos zu leisten.
Es ist möglich, direkt an Breast Cancer Action in den USA zu spenden. Die Spenden werden in der Breast Cancer Action-Zeitschrift „Source“ veröffentlicht, wenn nichts anderes angekreuzt wird. Es ist auch möglich, für namentlich genannte Patientinnen oder zum Gedächtnis von Frauen mit Brustkrebs, die nicht mehr leben, zu spenden. Eine Spende ist einfach z.B. über Kreditkarte möglich: Breast Cancer Action unterstützen.