In Bewegung – Lachesis Heft 45

Mit dem Heft „In Bewegung“ vom April 2016 hat der Berufsverband der Heilpraktikerinnen wieder einmal ein Heft herausgegeben, in dem es um ein für uns wichtiges und oft vernachlässigtes Thema geht: Bewegung. Einerseits wird Bewegungsmangel im Zusammenhang mit Brustkrebsursachen gesehen, anderseits gibt es auch erste Untersuchungen, die zeigen konnten, dass betroffene Frauen, die sich bewegen, Vorteile haben können, dass wir etwas für uns selbst tun können, das uns gut tut. Viele von uns bewegen sich viel zu wenig.

Lachesis hat dafür die Fühler weit ausgestreckt und viele spannende Beiträge zum Thema zusammengestellt. Es beginnt mit Living in Movement: Inneres und äußeres Sich-Bewegen-Balancieren-Erforschen von Myra Avedon, die die meiste Zeit ihres Lebens in Kalifornien am Pazifischen Ozean gelebt hat und fließende Schwimmbewegung für uns alltagstauglich macht.

Mit der Diplom-Sozialarbeiterin Anne van den Boom geht es weiter mit dem Beitrag „Heilsame Ressourcen finden“. Gemeint ist hier Tanz- und Bewegungstherapie.

Anschließend stellt Heilpraktikerin Anja Kraus den „he(ä)xlichen Bewegungspfad“ (in Anlehnung an Maria Zemp) vor. Ihr geht es darum, innere Bewegungen einzufangen, Absichten zu formen und in die Welt zu bringen.

Die Ethnologin Dr. Sanna Schondelmayer bietet Selbstreflexion mit ihrem Beitrag „Niemand bewegt mich so, wie ich selbst“.

Kerstina Tresselt ist eine körperorientierte Pädagogin, Bewegungs- und Körpertherapeutin. Sie verlockt in ihrem Beitrag „Über die bunte Welt des HoopTanzens“ dazu, ein Werkzeug aus Kindertagen neu für uns zu erkunden, den Hula-Hoop-Reifen.

Heike Brunner bietet „Anleitungen zum kreativen Tanz“.

Die beiden Beiträge „Im Fluss des Lebens“ von Heilpraktikerin Wyka Evelyn Feige und „Homöopathie in Bewegung – Bewegung in der Homöopathie“ von Heilpraktikerin Doris Braune basieren auf homöopathischen Ansätzen.

Ansätze aus der chinesischen Medizin, nämlich „Gua Sha“, stellt Heilpraktikerin Doris Scheiing vor.

„Mit Qi Gong die Körperenergie in Bewegung bringen“ von Heilpraktikerin und Körpertherapeutin Bali Schreiber verspricht mit 18 Übungen ein besseres Körpergefühl.

Und das ist noch längst nicht alles. Eine vollständigere Übersicht über die Inhalte gibt es auf der Lachesis-Webseite. Jahresrückblick, Rezensionen und Bücherliste sind bei Lachesis immer spannend. Mit dem Heft lässt sich unglaublich viel lernen. Neben vielen Fotos enthält es viele Bilder der auf Rügen lebenden Künstlerin Ulrike Richter, die Bewegung, Bewusstes und Unbewusstes anstoßen. Es ist zu bestellen bei Lachesis e.V. für 9 Euro plus Porto: Zur Bestellung

 

Benutzungshinweis

Die dieser Webseite zugrunde liegenden Inhalte beleuchten Einzelaspekte aus der Perspektive von betroffenen Frauen und Frauengesundheitsbewegung. Die hier bereitgestellten Informationen sind kein Ersatz für ärztliche Beratung und Behandlung. Im Einzelfall sind Diagnose und Therapieempfehlungen immer Sache der behandelnden ÄrztInnen. Weiterlesen: Haftungsausschluss / Disclaimer

Werbung?

Diese Webseite ist werbefrei.

Akkreditierung

Diese Website ist bei der Health On the Net Foundation akkreditiert.
Wir berücksichtigen HONcode Standards. Zur Überprüfung klicken Sie bitte auf das HON-Logo. Diese Website ist seit 2007 bei der Health On the Net Foundation akkreditiert. Wir berücksichtigen HONcode-Standards. Zur Überprüfung klicken Sie bitte auf das HON-Logo.

LibraryThing

Wir …

... sind eine kleine unabhängige Gemeinschaft von Frauen, die sich im Kontext Brustkrebs engagieren. Wir wollen die bestmögliche Behandlung für alle, die von dieser schweren Erkrankung betroffen sind. Wir wollen aber auch, dass die Forschung über die Ursachen von Brustkrebs und über die Möglichkeiten der Primärprävention endlich grundlegend verbessert werden.

Wir sind ein kreatives, privat finanziertes Low-Budget-Projekt, das grundsätzlich jegliche Finanzierung im Interessenkonflikt ablehnt und insbesondere keine Pharmagelder annimmt. Lesen Sie dazu unsere Leitlinie, entsprechend der Richtlinie zur Einwerbung von Drittmitteln von Breast Cancer Action.

Spenden …

Breast Cancer Action Germany - die kritische Annäherung rund um das Thema Brustgesundheit und Brustkrebs im Kontext von Medizin, Krankheitsvermeidung, Umwelt, Gesellschaft und Politik mit dem Schwerpunkt Selbstschutz / Verbraucherinnenschutz.

Wir lehnen uns u.a. an die Arbeit von Breast Cancer Action mit Sitz in San Francisco an. Diese Arbeit hilft uns sehr. Ohne die wichtige Arbeit der engagierten Frauen von Breast Cancer Action (www.bcaction.org) nachzunutzen, hätten wir von Frauenseite in Deutschland keine wirklich neutralen Berichte zu vielen wichtigen und komplizierten Themenbereichen bei Brustkrebs. Die Arbeit von Breast Cancer Action ist wertvoll und nicht kostenlos zu leisten.
Es ist möglich, direkt an Breast Cancer Action in den USA zu spenden. Die Spenden werden in der Breast Cancer Action-Zeitschrift „Source“ veröffentlicht, wenn nichts anderes angekreuzt wird. Es ist auch möglich, für namentlich genannte Patientinnen oder zum Gedächtnis von Frauen mit Brustkrebs, die nicht mehr leben, zu spenden. Eine Spende ist einfach z.B. über Kreditkarte möglich: Breast Cancer Action unterstützen.