Ansicht 1 von 10 aus 27 Beiträgen
Archiv | Who’s who RSS feed for this section

Audre Lorde (1934 – 1992)

Wer war Audre Lorde? Audrey Geraldine Lorde wurde am 18. Februar 1934 in New York City als jüngste Tochter einer Einwandererfamilie von den Kleinen Antillen (Grenada) geboren. Sie entschied sich, das y in ihrem Namen zu streichen, ihr “Präzedenzfall” für Selbstbestimmung in ihrem Leben.  Audre Lorde studierte Literatur und Bibliothekswissenschaften, heiratete Anfang der 1960-er Jahre, bekam  Weiterlesen ……

4

Accad, Evelyne

Über Evelyne Accad Der im Libanon geborenen Schriftstellerin, Bühnenautorin/Dramatikerin und Literaturkritikerin Evelyne Accad war Schmerz nicht fremd, bevor bei ihr im Jahr 1994 Brustkrebs im Stadium III (infiltrierendes, lobuläres Karzinom) diagnostiziert wurde. 2 Die Suche nach der Befreiung von Leid ist einer der wichtigsten thematischen Ansätze in all ihren Werken, angefangen bei ihrem ersten Buch über  Weiterlesen ……

2

Olbricht, Ingrid

Lebensdaten Dr. med. Ingrid Olbricht (*27. März 1935 in Frankfurt am Main; † 4. Januar 2005 in Kaitaia, Neuseeland) 9 war eine Ärztin aus Deutschland, deren Arbeitschwerpunkte Frauengesundheit und Psychosomatik, speziell Traumatherapie von sexuell traumatisierten Patientinnen, Essstörungen, gynäkologische Psychosomatik und Brustkrebs war. Beruflicher Werdegang Von 1955/56 bis 1958 studierte Ingrid Olbricht Medizin an der Goethe-Universität in Frankfurt/M. Nach  Weiterlesen ……

1

Theo Colborn

Theo (Theodora) Colborn (1927-2014) gründete und leitete The Endocrine Disruption Exchange (TEDx), eine gemeinnützige Non-Profit-Organisation (501 c 3) mit Sitz in Paonia, Colorado, die sich mit der Information, Erforschung, Langzeitwirkungen und Karzinogenität von Chemikalien befasst, die in lebenden Organismen hormonelle Wirksamkeit entfalten, den sog. endokrinen Disruptoren. Colburn, die über einen B.A.-Abschluss in Pharmakologie (1947) sowie einen  Weiterlesen ……

4

Weed, Susun S.

Susun S. Weed ist eine amerikanische Pflanzenheilkundige, Autorin, Verlegerin und Leiterin des Wise Women Center im Staate New York. Sie bietet seit vielen Jahren international Workshops zum Heilen mit Pflanzen und spirituellen Ritualen an. In deutscher Übersetzung sind ihre Bücher im Orlanda Frauenbuch Verlag in Berlin erschienen. Weed bezeichnet Pflanzenmedizin als „Medizin für Menschen“ („Poeple’s  Weiterlesen ……

3

Russell Rich, Katherine

Katherine Russell Rich (1955 – 03.04.2012) war eine amerikanische Journalistin und Schriftstellerin aus New York City. Ihr erstes Buch The Red Devil: To Hell with Cancer, and Back,  erschienen in deutscher Übersetzung unter dem Titel Verflucht, ich will leben 2001 (gebundene Ausg.) und 2003 als Taschenbuch bei Krüger. Ihr zweites Buch Dreaming in Hindi wurde 2011 für den  Weiterlesen ……

0

Sasco, Annie J.

Dr. Annie J. Sasco (PhD) ging nach ihrem Studium an der Medizinischen Fakultät der Universität Bordeaux nach Harvard, wo sie zwei Master ablegte und ihre Doktorarbeit in Epidemiologie abschloss. Anschließend lehrte sie als Gastdozentin an der Harvard University. Als feministische Ärztin bzw. Epidemiologin hat sie 22 Jahre bei der International Agency  for Research on Cancer (IARC) in  Weiterlesen ……

2

Mukherjee, Siddhartha

Siddhartha Mukherjee (Jg. 1970) ist ein in New Delhi / Indien geborener amerikanischer Arzt, Wissenschaftler und Schriftsteller. Sein Buch „Der König aller Krankheiten: Krebs – eine Biografie“ (The Emperor of all Maladies) erschien 2012 bei Dumont auch in einer deutschsprachigen Ausgabe. Mukherjee besuchte eine christlich-englische Schule in Indien und Universitäten wie Stanford, Oxford und Harvard.  Weiterlesen ……

2

Carson, Rachel

  Rachel Carson: Leben und Werk der „Mutter der Umweltbewegung“ Rachel Louise Carson (27. Mai 1907 in Springdale, Pennsylvania – 14. April 1964 in Silver Spring, Maryland) war eine amerikanische Meeresbiologin. 1932 schloss sie ihr Studium der Zoologie mit dem M.A.-Abschluss an der Johns Hopkins  University in Baltimore ab. Zunächst arbeitete sie für die amerikanische Fischereibehörde (Bureau of Fisheries) und leitete später den U.S. Fish  Weiterlesen ……

8

Katherine Russell Rich – Wer kann es ermessen?

  Am 6. April 2012 starb Katherine Russell Rich, Autorin von „Verflucht, ich will leben“. Brustkrebs mit 32 (1988), beschrieb sie den Zusammenprall einer todbringenden Krankheit in einer Welt, die Perfektion erwartet. Metastasierung seit 1993. Zur Erinnerung an Katherine Russell Rich Langzeitüberleben 2 Prozent oder 17 Jahre später: Katherine Russell Rich Nachruf in der New  Weiterlesen ……

1