Wie geht es weiter? Barbara Brenner geht – Karuna Jaggar kommt

Breast Cancer Action (San Francisco, BCA) hat eine neue Frau an die Spitze berufen: Die Nachfolgerin der engagierten >>> Barbara Brenner, die viele Jahre die kritische öffentliche Stimme zu Brustkrebs in den USA war, ist Karuna Jaggar. Breast Cancer Action hatte den Posten der Geschäftsführerin im vergangenen Jahr ausgeschrieben und über 900 Bewerbungen erhalten.

Soziale Gerechtigkeit ist Basis

Karuna Jaggar stellte sich heute u.a. mit Video bei youtube der Öffentlichkeit vor. Ihr Anliegen, Brustkrebs zu bekämpfen verknüpft Jaggar vorallem mit ihrer Positionierung für soziale Gerechtigkeit, ein wichtiger Punkt, nicht nur bei uns, wo soziale Ungerechtigkeiten zur Zeit einen steilen Aufwärtstrend aufweisen.

Jaggar verfügt über 15 Jahre Erfahrung in Non-Profit-Management und Interessenvertretung für Frauen. Ihr Schwerpunkt war bisher die Unterstützung von Frauen mit geringen Einkommen. Drei ihrer engsten Familienangehörigen sind in den letzten Jahren von Brustkrebs betroffen gewesen, ein Grund für die intensive Auseinandersetzung mit der Krankheit. Breast Cancer Action werde unter ihrer Leitung weiterhin kompromisslos bleiben in Fragen zu Gesundheit, wie auch sozialer und ökologischer Gerechtigkeit.

„Action Plan“

Hier einige von Karuna Jaggar’s Ansagen zur Zukunft von Breast Cancer Action:

  • Unermüdlich und ohne Angst auf der Suche nach dem, was Sache ist
  • Patientinnen vor Profite
  • Fokus auf die größeren systembedingten Faktoren im Zusammenhang mit Brustkrebs
  • Nicht der individuellen Frau und ihrem „Lebensstil“ werde die Bürde der Vermeidung aufgetragen, sondern vielmehr werde ihr Anliegen eine Gesundheitspolitik, die alle schützt, bleiben.
  • Abbau unfreiwilliger Gefährdungen durch Giftstoffe in alltäglichen Produkten
  • Mehr Verantwortlichkeit der Wirtschaft
  • Bessere Behandlungsmöglichkeiten und mehr Verteilungsgerechtigkeit
  • Suche nach Ursachen für unterschiedliche Gefährdungen
  • Verlagerung der Machtverhältnisse bei der FDA: weg von den Interessen der Pharmaunternehmen, hin zu PatientInneninteressen

Breast Cancer Action, so ihr Versprechen, werde sich weiter nach vorne bewegen, wenn nicht BCA, wer dann? Natürlich vermissen wir Barbara Brenner. Natürlich werden wir Karuna Jaggar’s Arbeit von hier aus gespannt verfolgen. Gratulation an Breast Cancer Action / Congrats!!! from Germany.

>>> Breast Cancer Action ist eine Non-Profit-Organisation mit den Schwerpunkten Fraueninformation und Interessenvertretung, die grundsätzlich die Finanzierung durch die Pharmaindustrie und sonstige Organisationen, die Gewinne aus der Brustkrebsepidemie ziehen, ablehnt.

Webseite von Breast Cancer Action

Meet Karuna Jaggar

New Leadership: Karun R. Jaggar appointed executive new director of Breast Cancer Action

Karuna Jaggar @LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Benutzungshinweis

Die dieser Webseite zugrunde liegenden Inhalte beleuchten Einzelaspekte aus der Perspektive von betroffenen Frauen und Frauengesundheitsbewegung. Die hier bereitgestellten Informationen sind kein Ersatz für ärztliche Beratung und Behandlung. Im Einzelfall sind Diagnose und Therapieempfehlungen immer Sache der behandelnden ÄrztInnen. Weiterlesen: Haftungsausschluss / Disclaimer

Werbung?

Diese Webseite ist werbefrei.

Akkreditierung

Diese Website ist bei der Health On the Net Foundation akkreditiert.
Wir berücksichtigen HONcode Standards. Zur Überprüfung klicken Sie bitte auf das HON-Logo. Diese Website ist seit 2007 bei der Health On the Net Foundation akkreditiert. Wir berücksichtigen HONcode-Standards. Zur Überprüfung klicken Sie bitte auf das HON-Logo.

LibraryThing

Wir …

... sind eine kleine unabhängige Gemeinschaft von Frauen, die sich im Kontext Brustkrebs engagieren. Wir wollen die bestmögliche Behandlung für alle, die von dieser schweren Erkrankung betroffen sind. Wir wollen aber auch, dass die Forschung über die Ursachen von Brustkrebs und über die Möglichkeiten der Primärprävention endlich grundlegend verbessert werden.

Wir sind ein kreatives, privat finanziertes Low-Budget-Projekt, das grundsätzlich jegliche Finanzierung im Interessenkonflikt ablehnt und insbesondere keine Pharmagelder annimmt. Lesen Sie dazu unsere Leitlinie, entsprechend der Richtlinie zur Einwerbung von Drittmitteln von Breast Cancer Action.

Spenden …

Breast Cancer Action Germany - die kritische Annäherung rund um das Thema Brustgesundheit und Brustkrebs im Kontext von Medizin, Krankheitsvermeidung, Umwelt, Gesellschaft und Politik mit dem Schwerpunkt Selbstschutz / Verbraucherinnenschutz.

Wir lehnen uns u.a. an die Arbeit von Breast Cancer Action mit Sitz in San Francisco an. Diese Arbeit hilft uns sehr. Ohne die wichtige Arbeit der engagierten Frauen von Breast Cancer Action (www.bcaction.org) nachzunutzen, hätten wir von Frauenseite in Deutschland keine wirklich neutralen Berichte zu vielen wichtigen und komplizierten Themenbereichen bei Brustkrebs. Die Arbeit von Breast Cancer Action ist wertvoll und nicht kostenlos zu leisten.
Es ist möglich, direkt an Breast Cancer Action in den USA zu spenden. Die Spenden werden in der Breast Cancer Action-Zeitschrift „Source“ veröffentlicht, wenn nichts anderes angekreuzt wird. Es ist auch möglich, für namentlich genannte Patientinnen oder zum Gedächtnis von Frauen mit Brustkrebs, die nicht mehr leben, zu spenden. Eine Spende ist einfach z.B. über Kreditkarte möglich: Breast Cancer Action unterstützen.