Infosuche Brustkrebs

Ansicht 1 von 10 aus 716 Beiträgen

Feminismus, Gender und Brustkrebs in den USA und Polen: Vergleichenden Gedanken zur Situation bei uns

  Die feministische Auseinandersetzung mit Brustkrebs ist nach unzähligen öffentlich getauschten Erfahrungsberichten, Fotos, einschließlich der Bücher und Initiativen, die mit dem Thema arbeiten, heute komplizierter. Fehlt der feministische Ansatz, so ist dies im Zusammenhang mit Brustkrebs von Nachteil für Frauen, sagen zwei feministische Wissenschaftlerinnen, die gemeinsam in der Medizinsoziologie unterwegs sind. Dr. Gayle Sulik MA, PhD  Weiterlesen ……

0

Mammographie-Screening: Kleine Anfrage im Bundestag

Nachdem sich die Berichterstattungen zum Mammographie-Screening in den Medien in den letzten Wochen nahezu überschlagen haben, brachte die Fraktion Die Linke nun am 21.07.2014 eine Kleine Anfrage in den Deutschen Bundestag ein, die sich mit dem Nutzen und den Risiken von Mammographie-Screenings zur Brustkrebsfrüherkennung befasst. Die Abgeordneten verweisen auf widersprüchliche Einschätzungen aus Fachkreisen, was den  Weiterlesen ……

0

Gefahr für das Grazer Frauengesundheitszentrum: AUS! Aktion Umsetzung. Sofort!

Wir unterstützen das Grazer Frauengesundheitszentrum. Das FGZ Graz ist eine der wenigen Einrichtungen im deutschsprachigen Raum, die sich kritisch mit dem Thema Brustkrebs befasst – wie wir. Die Reihe der unabhängigen Frauengesundheitsprojekte, denen öffentliche Mittel gekürzt werden, wächst in vielen Ländern. Das FFGZ Frankfurt/Main, in einer der reichsten deutschen Städte, traf es im Jahr 2013 –  Weiterlesen ……

0

Neuer Essener Brustkrebsskandal: Anlaufstellen für Frauen aus der betroffenen Screening-Einheit

Die gute Nachricht: Die meisten Frauen, die zum Mammographie-Screening gehen, sind vorher und nachher gesund, trotz ionisierender Strahlung. Leider gibt es auch eine schlechte Nachricht: Die Ereignisse, die in den letzten Tagen zu der Screening-Einheit Diavero Diagnosezentrum in Essen durch die Medien gehen, sind für alle vor Ort betroffenen Frauen besorgniserregend. Besonders Frauen, die sich  Weiterlesen ……

0

Dringlichkeitsappell der Französischen Nationalversammlung zu hormonellen Störchemikalien (Endokrine Disruptoren, EDCs)

Der Europaauschuss der französischen Nationalversammlung (Commission des Affaires Européennes, vorgetragen durch den Abgeordneten Jean-Louis Roumengas), hat bei der Überarbeitung des Maßnahmenkatalogs zu endokrinen Disruptoren (EDCs) mit einem Report Kritik an den Verzögerungstaktiken der französischen Regierung und der Europäischen Kommission geübt. Endokrine Disruptoren stehen im Verdacht, die Entstehung von Brustkrebs zu begünstigen. Die Ergebnisse des Berichts wurden  Weiterlesen ……

0

Vermeidung von Brustkrebs durch Senkung der Chemikalienbelastung: Die neue Studie des Silent Spring Institute

Die Zeitschrift Environmental Health Perspectives hat am 12. Mai 2014 eine neue Studie zu Chemikalien veröffentlicht, die im Verdacht stehen, Brustkrebs zu verursachen. Die in der Studie gelisteten 102 Chemikalien wurden im Tierversuch von Ruthann A. Rudel et al. (2007) vom Silent Spring Institute als Karzinogene für Brustkrebs identifiziert. Kriterien für die Aufnahme in die  Weiterlesen ……

0

Betrifft: 400.000 Frauen weltweit – Abschließende EU-Stellungnahme zu PIP-Implantaten

Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucher der Europäischen Kommission hat am 15.05.2014 ihre abschließende Stellungnahme zu den minderwertigen PIP-Brustimplantaten veröffentlicht, die Frauen in die Brust eingesetzt wurden. Es wird geschätzt, dass weltweit etwa 400.000 Frauen davon betroffen sind. Kurzgefasst: Ergebnisse der EU-Kommission zu PIP Die Gefahr von Rupturen durch PIP-Implantate ist erhöht. Eine Entfernung der Implantate  Weiterlesen ……

0

Gentests oder Die Angst vor dem Blick in die Zukunft in Zeiten der elektronischen Gesundheitskarte

Gentests sollten Betroffenen eigentlich helfen, doch Angst macht sich breit. Ein Artikel in der New York Times vom 07.04.2014 beleuchtet die Widerhaken von Gentests jetzt breiter. Autorin Kira Peikoff, die sich als Schriftstellerin auch in futuristischer Belletristik mit bioethischen Themen befasst, studiert unter der Leitung von Robert L. Klitzman an der amerikanischen Columbia University im  Weiterlesen ……

0

Gedanken zu Mammographie und Rassismus – zum Beispiel USA

Einen interessanten Einblick zur „Mammographie für schwarze Frauen“ (Mammography for Black Women: Why I Won’t Be Silent Anymore) gibt Tracy A. Weitz, die sowohl über einen Hochschulabschluss in Medizin wie auch in öffentlicher Verwaltung verfügt und neben ihren Leitungsfunktionen in Gesundheitseinrichtungen zur Zeit Vorsitzende im Vorstand von Breast Cancer Action ist. Wir berichten vor dem  Weiterlesen ……

0

Brustkrebs und Armut

Während sich die Standards für den Umgang mit Brustkrebs weltweit immer mehr angleichen, gibt es zugleich dennoch benachteiligte Gruppen, Frauen, die sorgsam und besser aufgefangen werden müssen. In Deutschland sind Daten zu den Überlebensraten der von Brustkrebs betroffenen Frauen mit schwächerem sozialen Status oder „migrantischem“ Hintergrund nicht wirklich verfügbar. Lediglich „ärmere“ Wohnbezirke können Anhaltspunkte geben.  „Warum  Weiterlesen ……

1